Lentmarks

Projekt Lentmarks (Lent-Markierungen)

Kunde Gemeinde Nimwegen, NL

Die Landschaft bei Nimwegen wird sich drastisch ändern, da der Deich entlang der Waal, ein Hauptarm des Rheins, landeinwärts verlegt wird. Dieses hat weitreichende Konsequenzen für alle Bewohner des Gebietes.

Der Auftrag der Gemeinde Nimwegen bestand darin, das Verständnis für die Pläne bei der Bevölkerung zu vergrößern sowie die neuen landschaftlichen Möglichkeiten zu promoten. Ich habe an diesem Projekt als Grafikdesignerin zusammen mit einem Team von Kommunikationsberatern und 3-D Designern gearbeitet.

Lentmarks (Straßenmöbel im öffentlichen Raum) markieren die wichtigsten Standorte des Gebietes.
Die dreidimensionalen Objekte, Parkbänke, Aussichtspunkte und Schilder animieren die Menschen vor Ort, mehr über die Geschichte zu erfahren und die neuen Möglichkeiten zu entdecken und zu umarmen.

Neben der Konzeption war es meine Aufgabe, die große Menge an Informationen visuell anschaulich zu vermitteln. Hierfür habe ich den Lenter-Stil entwickelt - ein konsequentes Erscheinungsbild für alle Kommunikationsmittel des multidisziplinären Projektes.

Die Lentmarks sind mit einer Wanderkarte und zwei Büchern verbunden, die zusammen die Lenter-Box formen.

Das Projekt wurde in 2011 mit einem Red Dot Award für Information Design in der Kategorie Public Space ausgezeichnet.

Fotografie Jurjen Poeles | Realisierung bei 2D3D, Den Haag | © 2D3D Design | www.2d3d.nl